Die Annahme unserer Macht – unsere Selbstermächtigung

Sind bei Dir schon alle Alarmglocken angegangen?
Wir haben wahnsinnige Angst vor der Macht, weil wir alle Machtmissbrauch erlebt haben.
Aber es geht nicht um die Macht über andere, sondern um die Übernahme der Macht für uns selbst und für unser Leben.

Wenn wir die Macht für unser Leben nicht übernehmen, werden wir immer wieder Menschen anziehen, die uns unsere Machtlosigkeit demonstrieren.
Wenn wir unsere Grenzen nicht klar zeigen, werden sie von anderen immer wieder überschritten werden.

D.h. um unsere Selbstverantwortung wieder übernehmen zu können, müssen wir als erstes wieder erkennen, dass wir die Macht haben, Dinge zu beeinflussen und zu verändern.

Unsere Selbstermächtigung ist eine notwendige Voraussetzung für unsere vollständige Selbstverantwortung.

Unsere Macht ist ein Werkzeug, wir können mit ihr unterdrücken oder erheben.
Unsere Macht wird gespeist von unserem inneren Feuer.
Das Feuer ist auch nur ein Werkzeug. Wir können mit ihm verbrennen oder erwärmen und erhellen.

Wir haben Jahrhunderte erlebt, in denen die Angst diese Werkzeuge geführt hat. Deshalb haben wir sie oft tief in uns vergraben, aus Angst, dass wir wieder so schreckliche Dinge tun. Deshalb brauchen wir heute immer wieder Menschen, die uns zeigen, was wir uns noch nicht vergeben haben. D.h. was wir noch nicht begriffen haben, warum es genauso passieren musste.

Außerdem führt die Unterdrückung dieses Feuers dazu, dass es sich im Inneren gegen uns wendet, mit Entzündungen, Autoimmunerkrankungen, u.ä. oder dass wir es im Körper einkapseln, bei den Frauen typischerweise in Myomen.

Wenn wir unsere Macht wieder annehmen, dann werden ganz viele Ängste und Zweifel in uns hochkommen, die uns von unserem Weg immer wieder abbringen wollen.
Doch diese sind nur einzelne Erscheinungsformen unserer einen riesigen Angst.
Der Angst vor unserer Macht.
Der Angst vor unserem Feuer.
Der Angst vor unserem Licht.

Wenn du dich auf diesen Weg machst, brauchst du einen Werkzeugkoffer mit Wissen und Methoden, die dir in diesen Momenten helfen und dir Halt geben, damit du den Verlockungen der Angst, dich wieder in deinem Schneckenhaus zu verkriechen, standhalten kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.